Mein Praktikum bei Theologie im Fernkurs

Die Faszination, Theologie zu studieren, kann ich spätestens seit dem Beginn meines eigenen Theologiestudiums an der Universität Erfurt vor drei Jahren nachvollziehen. Ähnlich wie viele Studierende von Theologie im Fernkurs, habe ich mich schon länger mit theologischen Fragen auseinandergesetzt und war neugierig, diesen auf den Grund zu gehen.

Im Rahmen meines Studiums (Magister Theologiae) ist ein vierwöchiges Vollzeitpraktikum in einem möglichen späteren Arbeitsfeld der Theologie vorgesehen. Dementsprechend suchte ich mit Blick auf meine eigenen Interessen eine Praktikumsstelle, die mir ermöglicht, viel Neues und vor allem ein spannendes Arbeitsfeld kennenzulernen. Da ich bereits in meinem Studium zu verschiedenen Gelegenheiten vom Angebot von Theologie im Fernkurs gehört hatte und den Bereich der Erwachsenenbildung perspektivisch sehr interessant finde, lag es nicht fern, mich dort um ein Praktikum zu bewerben. Dieses konnte ich schließlich im Zeitraum vom 11.09.2023 bis zum 06.10.2023 am Standort von Theologie im Fernkurs in Würzburg durchführen.

Während meines Praktikums erhielt ich die Möglichkeit zu einem Perspektivwechsel: Vom Leben einer Studentin an der Universität hin zum Arbeitsalltag der Studienleiterinnen und Studienleiter von Theologie im Fernkurs. Dabei konnte ich vor allem die Vielseitigkeit dieser Arbeit kennenlernen, die neben der Betreuung der Studierenden auch die Arbeit mit der eLernplattform, die Vorbereitung und Durchführung von Studienveranstaltungen sowie die Überarbeitung von Lehrbriefen umfasste. Es handelt sich hierbei um ein äußerst vielseitiges Tätigkeitsfeld, welches sich von meinem eigenen universitären Arbeitsalltag deutlich abhebt, bei dem vor allem die Auseinandersetzung mit theologischen Inhalten und das eigene wissenschaftliche Arbeiten im Vordergrund stehen.

Im Rahmen meines Praktikums erhielt ich Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche von Theologie im Fernkurs. So konnte ich mich bei der Überarbeitung des Lehrbriefs 15 im Aufbaukurs („Religion in Deutschland“) einbringen. Vor jeder Neuauflage werden die Lehrbriefe Korrektur gelesen und aktualisiert, damit den Studierenden Lehrmaterialien auf einem aktuellen Stand zur Verfügung gestellt werden können. Daneben konnte ich die Studienleitung durch verschiedene Recherchen und Korrekturaufgaben unterstützen. Durch die gute Betreuung war es mir möglich, einen Einblick in die Organisationsstruktur von Theologie im Fernkurs gerade im Hinblick auf den Aufbau der einzelnen Studiengänge zu erhalten.

Schließlich gehört zum Team von Theologie im Fernkurs, neben den Studienleiterinnen und Studienleitern, auch eine Verwaltung, die dafür Sorge trägt, dass alles reibungslos abläuft und die Studierenden ihre Lehrmaterialien, Prüfungstermine und alles weitere Notwendige erhalten. Auch in diesen spannenden und zentralen Bereich konnte ich einen Einblick erhalten.

Der persönliche Höhepunkt meines Praktikums bestand in der Begleitung eines Studienwochenendes zur „Einführung in die Theologische Ethik“ im Grundkurs Theologie, bei dem ich mich mit Studierenden von Theologie im Fernkurs direkt austauschen konnte. Dabei habe ich vor allem etwas über die verschiedenen Motivationen erfahren, mit denen sich die Studierenden für den Fernkurs angemeldet haben.

Rückblickend nehme ich mit, wie relevant Erwachsenenbildung im Bereich der Theologie ist. Der Fernkurs ermöglicht Menschen ein Theologiestudium in jeder Phase ihres Lebens nach eigener Gestaltung und Geschwindigkeit. Gerade für Interessierte, die sich aus verschiedenen Gründen nicht an einer Universität einschreiben können, bietet sich darin dennoch die Chance für eine Auseinandersetzung mit der Theologie.

Abschließend möchte ich mich beim gesamten Team von Theologie im Fernkurs für die herzliche Aufnahme und gute Betreuung bedanken.

Franziska Weber