Neues von der eLernplattform

Neues Format der Online-Prüfung in den berufsqualifizierenden Kursen gestartet

Mit der seit 01.01.2023 gültigen Studien- und Prüfungsordnung geht für die berufsqualifizierenden Kurse einher, dass über den Studienverlauf verteilt mehrere Modulprüfungen abgelegt werden. Um für die Fernstudierenden keinen Mehraufwand durch An- und Abreisen zum Prüfungsort zu generieren, werden drei Modulprüfungen online über die eLernplattform von Theologie im Fernkurs abgewickelt.

So kann die erste Modulprüfung als schriftliche Online-Prüfung von zu Hause aus in vertrauter Umgebung abgelegt werden. Ende 2023 wurde das Format zum ersten Mal durchgeführt. Die Fernstudierenden können zwischen drei Terminen zu unterschiedlichen Tageszeiten auswählen, um eine gewisse Flexibilität zu ermöglichen. Zu den drei Terminen legen dann jeweils gleichzeitig mehrere Fernstudierende die Online-Prüfung ab. Eine Prüfung besteht aus Multiple-Choice-Fragen, die das System zufällig aus einem Fragepool zieht, sodass alle Prüflinge individuelle Prüfungsfragen erhalten. Zudem müssen zwei Freitextfragen bearbeitet werden. Die inhaltliche Grundlage für alle Fragen bilden drei ausgewählte Lehrbriefe, die die Prüflinge vorbereiten. Den Ablauf der schriftlichen Online-Prüfung können die Fernstudierenden im Vorfeld anhand einer Testversion beliebig oft ausprobieren. Dies ist auch wichtig, um die technische Umgebung kennenzulernen und sich nicht während der begrenzten Prüfungszeit zum ersten Mal damit beschäftigen zu müssen. Insgesamt verlief der erste Durchgang problemlos, die Prüflinge im Religionspädagogischen Kurs und im Pastoraltheologischen Kurs zeigten sich zufrieden mit dem technischen Ablauf der Prüfung.

Die zweite und dritte Modulprüfung in den beiden Kursen wird ebenfalls über die eLernplattform abgewickelt. Ähnlich zum Hausarbeitsprozess in den Kursen Basiswissen Theologie, Grundkurs Theologie und Aufbaukurs Theologie laden die Fernstudierenden ihre Abgaben als PDF-Datei hoch. Die Korrektorinnen und Korrektoren in den (Erz-)Diözesen erhalten darüber eine Benachrichtigung, können die Abgaben einsehen und die Note mit einem Bewertungstext in das System einpflegen, sodass die Fernstudierenden darüber wiederum eine Benachrichtigung mit ihrem Ergebnis erhalten.

Die eLernplattform wird für die Fernstudierenden in den berufsqualifizierenden Kursen dadurch sowie mit Blick auf die digitalen Übungen noch stärker zum Lernort.